Ich frage mich: Wie viel von unserem „Prüfen“ und „Bewerten“ und „Entscheiden“ entspringt eigentlich wirklich dem Wesen und dem Herzen Gottes – und wie viel davon ist Deckmantel? Ist Rechtfertigung, für meine Vorurteile, Verletzungen, Sturheit, Angst – meine eigene Lieblosigkeit?

Vielleicht ist die Frage nach lehrenden und leitenden Frauen da nur ein Beispiel von vielen, wo meine hässlichen, selbstgefälligen, stolzen, gewohnten Denkmuster ankämpfen gegen die unverschämte, sinnlose, verschwenderische, unvernünftige und alles überwindende Liebe meines Vaters im Himmel…?