In einer Andacht von Claudinei Franzini begegnet mir ein Zitat von Melody Beattie. Sie schrieb einmal:

Gratitude unlocks the fullness of life. It turns what we have into enough, and more […] It can turn a meal into a feast, a house into a home, a stranger into a friend.

Mir gefällt dieser Gedanke: Dankbarkeit ist nicht etwas, das ich mir zähneknirschend abringen müsste, weil Gott aus irgendeinem unerfindlichen Grund darauf besteht. Sondern ein Schlüssel, um in ganz gewöhnlichen Erfahrungen, Erlebnissen (und manchmal sogar Begrenzungen) von Gott beschenkt zu werden.

Melodys Beatties Zitat nochmal auf Deutsch:

Dankbarkeit ist ein Schlüssel zur Fülle des Lebens. Dankbarkeit verwandelt das was wir haben in „genug“ – und sogar mehr als das […] Sie kann ein Essen in eine Feier verwandeln, ein Haus in ein Heim, einen Fremden in einen Freund.

So gesehen, ist Dankbarkeit eher ein Abenteuer und eine Entdeckungsreise statt eine abgerungene Höflichkeit Gott und anderen Menschen gegenüber.

Lust auf dieses Abenteuer?