Weisheit #28: Der Gottlose flieht, auch wenn niemand ihn jagt; der Gerechte aber ist furchtlos wie ein junger Löwe. (Sprüche 28,1)

Einsicht: Der „Gottlose“ und der „Gerechte“ – das sind zwei gegensätzliche Leitfiguren im Buch der Sprüche mit zwei gegensätzlichen Lebensstilen. Der „Gottlose“ rechnet nicht damit, dass es Gott wirklich gibt, dass der sich für ihn interessiert, oder dass er sich für sein Handeln jemals vor Gott verantworten muss. Und der „Gerechte“ lebt im Bewusstsein von Gottes Gegenwart, verlässt sich auf Gottes Kraft, weiß sich vor Gott verantwortlich und mit Gott versöhnt. Wer in diesem Sinn Gott nicht an seiner Seite weiß, hat immer mindestens einen Grund, ängstlich zu sein. Aber wer „gerecht“, mit Gott an seiner Seite durchs Leben geht – der hat mindestens diesen einen Grund, mutig in die Zukunft zu gehen.

Herausforderung: Wofür brauchst du heute Gott an deiner Seite?