Wer kennt dich besser als du selbst? Vermutlich so ziemlich alle, die dich ganz gut kennen. Das sagen zumindest neuere psychlogische Forschungsergebnisse, über die Heidi Grant Halvorson im Harvard Business Review schreibt. Was wir über unsere eigenen Persönlichkeitseigentschaften denken und was andere darüber denken, stimmt nur zu 40% überein. Wer hat nun Recht?

Klares Ergebnis der Psychologen: Die Anderen haben meistens Recht. Leute, die mich ganz gut kennen, können mein Verhalten aufgrund der wahrgenommenen Persönlichkeitsmerkmale im Schnitt deutlich besser vorhersagen als ich selbst. Ich messe mich selbst in der Regel an meinen bewussten Absichten – aber andere sehen nicht diese Absichten, sondern nur das tatsächliche Verhalten. Und für mein Verhalten ist zum nicht geringen Teil mein Unterbewusstsein verantwortlich. Und auf mein Unterbewusstsein habe ich keinen „Zugriff“.

Also wird es nicht gehen, ohne mit anderen im Gespräch zu sein über die eigenen Stärken und Schwächen, über Erfolgsfaktoren und Defizite. Wen wirst du um seine Einschätzung fragen?