„Wessen Bild und Name ist darauf?“ fragt Jesus einmal ein paar Theologen und Polit-Lobbyisten, als sie ihm eine Münze reichen und vor die Frage stellen, ob fromme Juden dem heidnischen Kaiser Steuern zahlen sollten (Markus 12,16).

Mit Blick auf ihr Geld ließ sich diese Frage schnell beantworten – schließlich waren die römischen Münzen mit Bild und Name des Kaisers geprägt. Aber wie lautete die Antwort mit Blick auf ihr Leben?

Und wie lautet die Antwort mit Blick auf mein eigenes Leben? Wenn ich ehrlich bin – wessen Bild und Name prägt mein Leben… wirklich?