Es hat begonnen

0

„Finsternis bedeckt das Erdreich und Dunkel die Völker; aber über dir geht auf der Herr, und seine Herrlichkeit erscheint über dir.“ – diese Prophezeiung aus dem Buch Jesaja kannten gläubige Juden zur Zeit von Jesu Geburt gut. „Für Zion wird ein Erlöser kommen“ – Jahrhunderte lang hatten sie darauf gewartet, dass Gott dieses Versprechen wahr machen würde.

Mittlerweile hatten römische Legionen ihr Land besetzt. Eines Tages hat der Priester Zacharias im Tempel in Jerusalem eine Erscheinung: Ein Engel eröffnet ihm, dass seine Frau und er trotz ihres hohen Alters noch ein Kind bekommen würden. Johannes sollten sie ihn nennen, und ein Prophet würde er werden, so wie Jesaja – und er würde der sein, der den versprochenen Erlöser erleben und ihm den Weg bahnen würde.

Zacharias verschlägt es die Sprache, und als er Johannes neun Monate später auf dem Arm hält, bricht es aus ihm heraus (Lukas 1,68):

Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk!

Zacharias weiß: Jetzt beginnt es! Jetzt startet Gott seine Rettungsmission! Kurz danach erhält eine Handvoll Hirten aus dem Dorf Betlehem von einem anderen Engel die Bestätigung:

Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr.

Gott wendet sich seinen Menschen zu. Seine Herrlichkeit durchbricht alle Dunkelheit dieser Welt. In Jesus Christus beginnt Gottes Rettungsmission, und Gott hat sie bis heute nicht beendet.

Mögen Sie in diesen Tagen diesem Retter begegnen – gesegnete Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar