Verlängerung der Vergangenheit

Bin heute über ein interessantes Zitat von Trendforscher Matthias Horx gestolpert:

Ich habe festgestellt, dass die Menschen sich gar nicht wirklich für die Zukunft interessieren. Sie interessieren sich eher für die Verlängerung der Vergangenheit ins Morgen. Genau das aber hat die Zukunft nicht im Programm.

Wenn ich von der Zukunft träume – wo verlängere ich nur die Vergangenheit ins Morgen? Und wie sieht die Alternative aus – in der Familie, in der Gemeinde, am Arbeitsplatz?

Mehr

Wider den Schlunz

Welche Organisation hat einen wichtigeren Auftrag, eine höhere Mission, eine längerfristigere Auswirkung auf Menschen – eine Gemeinde oder ein Unternehmen? Wenn das tatsächlich die Gemeinde ist – sollten Kirchen, Gemeinden und Gemeinschaften dann nicht mindestens auf dem gleichen Niveau geleitet werden wie eine Firma? Oder eigentlich sogar auf einem höheren?

Mehr

Zwei Sorten Menschen

Guter Impuls in einem Referat von Monika Deitenbeck-Gosenberg:

Manchmal teilen wir Menschen ein in zwei Sorten: Da gibt es „die mit Problemen“ und „die ohne Probleme“. Dabei gibt es in Wirklichkeit nur eine einzige Sorte Menschen: Menschen, die Probleme haben.

Bei manchen sind sie einfach so groß, dass ihre Kraft nicht ausreicht, die Probleme zu verbergen. Die Gemeinde Jesu kann wirklich der Ort sein, wo Menschen heil werden – aber nur, wenn wir uns das eingestehen. Alle.

Mehr